Gedanken zum Volkstrauertag 2020

Heute erleben wir, wie sich manchmal schon in unseren Dörfern Streit und Missgunst wegen zum Teil nichtiger Anlässe herausbilden. In Kanzem leben wir Alle gut und harmonisch zusammen. Darauf können wir stolz sein!

Dennoch sollte uns dieser Gedenktag immer wieder aufmerksam machen, uns gegen solche Entwicklungen, bei allem notwendigen Ringen um richtige Wege und zukunftsweisende Entscheidungen zu stellen.

Freiheit und Demokratie entstehen nicht von allein und bleiben nicht von allein erhalten. Sie brauchen vielmehr Menschen, die sie erkämpfen und bewahren, die sie schützen und stärken. Die Werte, die wir schätzen und die die Grundlage unserer Gesellschaft bilden, sie sind keine selbstverständlichen Güter.

Und deshalb kommt Gedenktagen wie dem Volkstrauertag nach wie vor ein hoher Stellenwert zu. Ein Gedenken, das sich der Geschichte stellt und daraus Rückschlüsse zieht, sensibilisiert dafür, bedrohliche Entwicklungen oder die Verharmlosung von Gewalt rechtzeitig zu erkennen; es sensibilisiert dafür, jeden Menschen zu achten, ungeachtet seiner Herkunft oder seiner Konfession; es sensibilisiert dafür, Frieden und Freiheit hoch zu schätzen.

Menschen, die ihre Heimat aus Angst vor Gewalt und Elend verlassen mussten und oft nicht mehr besaßen als sie am Leibe trugen. Viele haben dabei den Wunsch nach Freiheit mit dem Tod bezahlen müssen. Ihrer Schicksale und derer der Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen in den beiden Weltkriegen und auf den aktuellen Kriegsschauplätzen wollen wir in Kanzem am Volkstrauertag gedenken.

Kanzem,15.11.2020

J.P. Mertes

Sankt Martin in Kanzem

Am 11. November gedenken wir Martin von Tours, einem Bischof der im 4. Jahrhundert nach Christus in Frankreich gewirkt hat, und den sein Weg auch in unsere Region, nach Trier, geführt hat.Er stand für Werte, die zu seiner Zeit und für einen Mann seines Standes völlig untypisch waren. Der Geist des heiligen Martin, das bedeutet „wir“ statt „ich“, teilen statt Eigennutz und die Erkenntnis, dass unsere Welt nur dann funktionieren kann, wenn wir die Belange unserer Mitmenschen nicht vergessen. Wenn man so will, dann sind die Tugenden des heiligen Martin gerade im Jahr 2020 gefragter denn je.

Am Martinstag, dem 11. November 2020 ab 18:30 wird Sankt Martin hoch zu Ross durch die Kanzemer Straßen reiten und an seine Botschaft erinnern. Alle Bürger sind eingeladen, kurz innezuhalten und dem Reiter aus der Ferne zuzuwinken – mitgehen ist leider nicht möglich.Über Kinder mit Laternen oder Schmuck an den Häusern würde der heilige Mann sich wahrlich freuen.

Und weil zur Tradition des Martinsfestes auch die Brezel dazugehört, sind alle Kanzemer Kinder eingeladen, sich am Samstag, den 14. November 2020 zwischen 7 Uhr und 11:30 in der Bäckerei Baasch in Kanzem unter Beachtung des Infektionsschutzes eine Martinsbrezel abzuholen.

Ein toller Tag für Kanzem!

Seit gestern stehen die Ampeln für den Neubau des Bürgerhauses „Alte Schule“ ganz offiziell auf grün.

Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Herr Thomas Linnertz , hat es sich nicht nehmen lassen, als Vertreter des Fördergebers persönlich nach Kanzem zu kommen, um im Rahmen einer kleinen (Corona-konformen) Feierstunde den Förderbescheid in Höhe von 870.000 € zu übergeben.

Wenn die Vorgaben zum Infektionsschutz es erlauben, soll im August ein Bürgertag auf dem Hof der Alten Schule stattfinden, bei dem über das Projekt ausgiebig informiert wird – und dabei kann natürlich auch ein ausgiebiger Blick auf die Entwurfszeichnungen geworfen werden.

Über den konkreten Termin wird sobald möglich an dieser Stelle informiert.

Das SWR Fernsehen kommt nach Kanzem!

Der Comedian Chako Habecost wird vom 31. Juli bis zum 1. August mit seiner Sendung „Auf die Stühle, fertig, los“ zu Gast in Kanzem sein.

 Dabei wird er auf der Suche nach interessanten Begegnungen den Ort erkunden und Menschen ins seine Sendung einladen, die am Abend des 1. August auf dem Platz vor der alten Dorfschmiede in der Gartenstraße aufgezeichnet wird.

 Das fertige Ergebnis wird dann Anfang August in der Landesschau Rheinland Pfalz des SWR Fernsehens zu sehen sein.

 Mehr Informationen gibt es hier…

Impressionen vom Philosophischen Friedhofsgarten

Aktuelles


Informationen zum geplanten Neubau eines Bürgerhauses 

Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderates Kanzem


Anzeigen