Philosophischer Friedhofsgarten

Ein nicht genutztes Gelände des Friedhofes wird als Landschaftsgarten angelegt,
der die verschiedenen Lebensabschnitte des Menschen von der Geburt bis zum Tod darstellen soll mit den Themen

  • “Das Werden“-Kindheit und Jugend
  • “Das Sein“-das Erwachsenenleben
  • “Das Abschiednehmen"-das Älterwerden
  • „Das Paradies“-das Gehen und Sterben

Gartenkonzept

Der Garten des Werdens ist geprägt durch lange gewundene Wege, der Mensch hat noch unendlich viel Zeit und kein Ziel, die Pflanzen und Formen wirken leicht, bewegt und spielerisch. Dieser Garten soll durch Stiftungen einzelner Pflanzen zu einem besonderen Ereignis des Werdens entstehen. Z. B. kann man hier für ein Neugeborenes, eine große Liebe oder für ein eigenes Unternehmen oder anderes ein Pflanzenelement gestiftet und dauerhaft gepflegt werden ( z. B. eine Buchsbaumkugel oder 1 qm Pflanzfläche). Für die Stiftung wird ein Gartenbuch der Gemeinde erstellt, in dem sich die Bewohner ...

mehr Infos über den Philosophischen Friedhofsgarten